Thema:

China will Zusammenarbeit zum Schutz von Kulturrelikten mit GSI-Ländern verbessern

Datum: 10.10.2018, 14:38 Quelle: German.xinhuanet.com

  BEIJING, 8. Oktober (Xinhuanet) -- China werde die Zusammenarbeit beim Schutz von Kulturrelikten mit Ländern und Regionen, die an der „Gürtel und Straße“-Initiative teilnehmen, verbessern. Dies geht aus einer Richtlinie hervor, die von den allgemeinen Büros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und des Staatsrats herausgegeben wurde.

  Die Richtlinie umfasst eine Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, Chinas Schutzstandards für Kulturrelikte deutlich zu verbessern und die Rolle der chinesischen Kultur in der Wirtschaft bis zum Jahr 2025 weiter zu stärken.

  Gemäß der Richtlinie werde China mit anderen Ländern bei der Bewerbung für Weltkulturerbe-Status, archäologischen Studien, dem Bau von Einrichtungen rund um Kulturreliquien und der Bereitstellung von qualitativ hochwertigen kulturellen Relikten für Ausstellungen im Ausland zusammenarbeiten, um den Einfluss der chinesischen Kultur zu stärken.

  Ein fünfjähriges Projekt zum Schutz und zur Nutzung von Kulturdenkmälern aus revolutionären Zeiten, das bis 2022 dauere, solle ebenfalls eingeführt werden, um den revolutionären Geist zu inspirieren, hieß es.

  Darüber hinaus werden lokale Regierungen in der Richtlinie aufgefordert, ein Moratorium auf die Nutzung von Land zu verhängen, das möglicherweise vergrabene kulturelle Relikte enthält. Bevor die archäologischen Erkundungs- und Ausgrabungsarbeiten abgeschlossen seien, sollen die betreffenden Grundstücke nicht in Gebrauch genommen werden, hieß es.

  (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020180824344348522404_副本.jpg
12345