Thema:

365 Träume aus China: Rote Schleife

Datum: 11.10.2018, 16:38 Quelle: German.xinhuanet.com

  Offkommentar

  (Wang Kerong weiblich): Die rote Schleife ist ein Zeichen für Anteilnahme am Schicksal von AIDS Patienten. Sie symbolisiert Fürsorge, Verständnis und Unterstützung.

  Xiao Liu ist ein Patient, den ich 2006 kennenlernte. Er sagte damals: „Das ist nicht so schlimm. Das ist nur AIDS.“ Manchmal rieb er die Enden seiner Kleidung. Das zeigte, dass er etwas nervös war.

  Am nächsten Tag rief ich ihn an, ich kam durch, doch er antwortete nicht und legte auf. Ich schickte ihm eine SMS, die er nach langer Zeit mit einem Satz beantwortete: „Bin am Flussufer.“ Ich dachte sofort, dass er sich umbringen wollte.

  Ich schickte ihm viele SMS und nachdem ich ihn noch einmal anrief, nahm er ab. Er sagte mir, dass er bald heiraten werde. Er wusste nicht wie er damit umgehen sollte, also wollte er Selbstmord begehen.

  Ich erklärte ihm einige Dinge über AIDS, aber das änderte seine Einstellung nicht. Ich fragte ihn, ob er mit mir zusammen ins AIDS Dorf gehen wolle, um sich dort mal als Beobachter umzusehen und als Freiwilliger zu helfen Bilder zu schießen und andere Dinge, die er tun konnte, zu machen.

  Dialog

  Wang Kerong: Man muss sich für Kondome nicht schämen. Als junger Mensch so zu leben, ist völlig normal. Wenn du wirklich infiziert bist, ist in dem Blut auf den Binden eine große Menge des Virus.

  Offkommentar

  Dort sah er andere Menschen, die ein ganz normales Leben führen. Sie arbeiten, ziehen Kinder auf oder bestellen die Felder. Das berührte ihn sehr. Als wir zurückkamen, sagte er zu mir: „Ich will nicht sterben. Ich finde, ich bin doch noch zu etwas nütze.“

  Nachdem ich es ihm vorgeschlagen hatte, erzählte Xiao Liu es seiner Verlobten und sie akzeptierte ihn.

  Die chinesische Politik der „Vier Freiheiten und einer Fürsorge“ umfasst einen kostenlosen HIV-Antikörper-Test, eine Antivirus Therapie, Therapien zur Vermeidung der Übertragung von Mutter auf Kindund kostenlosen Unterricht für AIDS-Waisen. Die ganze Gesellschaft sorgt sich um HIV- und AIDS-Patienten.

  Durch unsere medizinische Versorgung haben sie ein gesundes Baby bekommen und auch seine Frau hat sich nicht bei ihm angesteckt.

  Nachdem Herr Xu sich mit AIDS infiziert hatte, wollte ihn seine Frau so nicht akzeptieren. Er rief mich oft an.

  Eigentlich ist AIDS eine chronische Infektionskrankheit, die beialltäglichem Kontakt nicht ansteckend ist. Wenn Patienten Medizin nehmen, können sie wie normale Menschen auch, ein langes Leben führen. Durch unsere Hilfe, sah seine Frau langsam ein, dass sie beide trotzdem zusammen leben konnten. Ihr Kind ging danach zur Uni und der alte Xu wurde Mitglied der „Roten Schleifen Organisation“.

  Wir bieten HIV-Infizierten eine allumfassende Betreuung und menschliche Unterstützung. Durch den Einsatz aller, reduzieren wir die Diskriminierung in der Gesellschaft. Infizierte können wie normale Chronisch-Kranke ein normales Leben führen, arbeiten oder studieren.

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020180824344348522404_副本.jpg
12345