Thema:

Städtische und ländliche Jugendliche Hand in Hand

Datum: 06.11.2019, 09:11 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem fand die zweite Veranstaltung „Städtische und ländliche Jugendliche und Kinder Hand in Hand“ in der tibetischen Stadt Lhasa statt. Informationen zufolge nahmen 20 Schüler aus Lhasa und 20 Schüler aus den Kreisen Mainling und Nang Dzong der Stadt Nyingchi an der siebentägigen Veranstaltung teil.

Während der Veranstaltung sahen die Kinder den patriotischen Film „Mein Himalaya“ und informierten sich über die berührende Geschichte des Grenzgebietsschutzes von Rinchen und seinen zwei Töchtern aus Yümai in einer mehrere Jahrzehnte dauernden schwierigen Zeit. Dann beteiligten sie sich am Live-CS-Spiel und wahrten mit den kleinen Partnern zusammen ihr Herrschaftsgebiet. Sie sahen auch das Theater „Die Prinzessin Wen Cheng“ mit echten Szenen und erlebten die seit tausend Jahren überlieferte Geschichte, die die Freundschaft zwischen Han-Chinesen und Tibetern bestätigt. Außerdem nahmen sie auch an einer Brandschutz-Veranstaltung teil, bei der sie eine Erklärung der Feuerwehrleute über Feuerwehrfahrzeuge hörten und die Nutzungsmethoden der Feuerwehrausrüstungen kennen lernten.

Die Veranstaltung zielt darauf ab, das Verständnis zwischen den städtischen und den ländlichen Grundschülern zu vertiefen, den gegenseitigen Austausch zwischen den Kindern aus den Städten und den ländlichen Gebieten zu fördern, den Kindern beim Erleben des Lernens und Lebens in unterschiedlichen Umgebungen zu helfen, die emotionale Welt der Jugendlichen und Kinder reicher zu machen, ihr Wachstum zu fördern und schließlich zu erreichen, dass die Schüler aus den Städten und die Kinder aus den ländlichen Gebieten in ihrem Wachstum einen beiderseitigen Nutzen haben.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg W020191027393270497850.jpg W020191014501396514013.jpg W020191016414071625121.jpg W020191028352867161195.jpg
12345